GM Salon | Business Network: "Unternehmensnachfolge"

Dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie zur Folge werden in Bayern bis 2021 nahezu 30.000 Betriebe mit knapp über 500.000 Mitarbeitern vor einem Generationswechsel stehen. Dies verdeutlicht, dass erfolgreiche Unternehmensübergaben nicht nur für die betroffenen Unternehmer und Mitarbeiter, sondern auch für die gesamte bayerische Wirtschaft von hoher Bedeutung sind. Im Rahmen des BBH Business Network werden gerne auch mit Ihnen die Herausforderungen und wichtigsten Schritte einer erfolgreichen Betriebsübergabe bzw. –übernahme diskutiert.

GM Salon | Business Network: "Unternehmensnachfolge"

Ort

München

Becker Büttner Held Pfeuferstraße 7 · 81373 München

Veranstalter

Becker Büttner Held | German Mittelstand

Termine

Thu, 27.06.2019, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr

Joan Hinterauer - Key Note

Die Unternehmensführung muss zukunftsfähig sein, die Mitarbeiter einbinden und zur Persönlichkeit der Inhaber passen. Alles andere ist Augenauswischerei.
Das Thema Nachfolge verbinden viele direkt mit Anwälten und Steuerberatern. Zweifellos ist das wichtig. Doch es gibt eine zumeist unterschätzte Dimension, die, wenn sie übersehen wird, genauso existenzgefährdend ist: Kulturarbeit.

Nadja Förster - Der Nachfolgeprozess

Für den Seniorchef ist die Übergabe des eigenen Unternehmens ein großer Schritt, auch auf emotionaler Ebene. Schließlich geht es für ihn darum, sich von seinem Lebenswerk zu trennen. Ebenso beginnt auch oft für den Nachfolger ein neuer Lebensabschnitt, da die Übernahme den Sprung in die Selbstständigkeit bedeutet.
Die Unternehmensnachfolge kann für alle Beteiligten eine große Herausforderung und ein komplexer Prozess sein. Eine pauschale Vorgehensweise gibt es bei der Übergabe eines Unternehmens nicht, denn kein Betrieb ist wie der andere! Stellen Sie die richtigen Fragen und treffen Sie die Entscheidungen, die für das Unternehmen richtig sind!

Tobias Sengenberger - Unternehmensbewertung und Unternehmensfinanzierung

Der Erfolg einer Übernahme hängt wesentlich von den finanziellen Möglichkeiten des Nachfolgers ab. Der Kapitalbedarf wird häufig unterschätzt und liegt meist höher als bei Neugründungen. Um den im Rahmen einer indikativen Unternehmensbewertung ermittelten Kapitalbedarf zu decken, können verschiedene Möglichkeiten, vom Bankkredit über Beteiligungskapital bis hin zu Rentenmodellen, in Betracht kommen. Hinzu kommen die vielfältigen Fördermöglichkeiten, die die Finanzierung der Nachfolge erleichtern.


BBH BUSINESS NETWORK

Unternehmer lernen von Unternehmern. Branchenunabhängig stehen Unternehmen häufig vor den gleichen Herausforderungen. Der Austausch von Unternehmern unterschiedlicher Branchen zu rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen ist eine gute Gelegenheit, den branchenübergreifenden Wissensaustausch unternehmensübergreifend zu nutzen. Das BBH Business Network gibt Ihnen Gelegenheit, sich mit den anderen Unternehmen und deren Mitarbeitern aus der Region zu vernetzen und sich zu bestimmten Themen auszutauschen.
Diese für Mitglieder des German Mittelstand und für Gäste von Becker Büttner Held kostenfreie Veranstaltungsreihe führen wir am 27.06.2019 um 1830 Uhr mit dem Thema „Unternehmensnachfolge" fort.

Detaillierte Information zum BBH BUSINESS NETWORK können Sie dem Flyer entnehmen.

Die Referenten
Dort findet die Veranstaltung statt.
Hier melden Sie sich bitte an.
Empfehlen Sie die Veranstaltung gerne weiter.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen