EU-Parlament fordert klimaneutrale Wirtschaft bis 2050

14.03.2019
Andreas Keck

Das EU-Parlament stimmte am Donnerstag in Straßburg mit 369 Stimmen dafür und 116 Stimmen dagegen bei 40 Enthaltungen für eine Wirtschaft ohne Treibhausgase bis zum Jahr 2050. Dafür soll ein Fonds ins Leben gerufen werden, der die von den Umwandlungen besonders betroffenen Regionen unterstützen soll. Laut der Resolution kann die klimaneutrale Wirtschaft 2,1 Millionen neue Jobs in der EU schaffen, stellt jedoch für die betroffenen Regionen eine Mehrbelastung dar. SPD-Abgeordneter Jo Leinen erklärte daher, dass die Transformation der Wirtschaft „für alle Menschen gerecht verlaufen“ müsse und niemand zurückbleiben dürfe. Mit Klimaneutralität ist eine völlige Abkehr von Öl, Kohle und Gas in der Wirtschaft, der Energieversorgung und im Verkehr gemeint. Zudem sollen andere Quellen für Klimagase zum Versiegen gebracht und auch Kohlendioxid aus der Luft abgeschöpft werden, etwa durch Aufforstung von Wäldern.

Quelle / Autor

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9716 - 4

Passen Sie den Datenschutzhinweis entsprechend der eingesetzten Techniken an.

Prüfen Sie außerdem, ob ohne Zustimmung tatsächlich keine externen Ressourcen aufgerufen werden und beachten Sie, dass eigene Ergänzungen nicht automatisch blockiert werden. Informationen zu Cookies und wie Sie diese deaktivieren, finden Sie unter https://dev.weblication.de/dev/blog/base-cookies.php

Falls der Hinweis nicht benötigt wird, können Sie ihn über die Projektkonfiguration deaktivieren oder anders einblenden.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google Analytics, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen